WhiteHat SEO vs. BlackHat SEO

09 Sep, 2021

Teilen auf:

Warum heißt es BlackHat und WhiteHat SEO? 

Die goldene Ära der Western der 1940er-60er Jahre hat unsere Kultur unauslöschlich geprägt. Das Bild von Clint Eastwood oder John Wayne, der die bösen Jungs heldenhaft aus der Stadt jagt, ist sofort erkennbar. Ebenso wie der Klang der sich öffnenden Bars zu Ennio Morricones Titelsong für "Zwei glorreiche Halunken"....

 



Unglaublich, 70 Jahre später prägen diese Western die Art und Weise, wie wir über digitales Marketing sprechen.Die berüchtigten Bösewichte mit schwarzen Hüten und die Helden mit ihren weißen Hüten sind die Inspiration für die Begriffe BlackHat SEO & WhiteHat SEO.

 

Warum du wissen musst, was Blackhat ist

 

Wenn es um Online Marketing geht, gibt es eine ganze Reihe von Hilfsheriffs in der Stadt, aber nur einen Sheriff: Google ist kein Sheriff, mit dem man sich anlegen möchte. Wenn du dich nicht an die Regeln von Google hältst, kann deine Website aus den Google-Rankings fliegen. Die Google-Suche macht 89 % des weltweiten Suchverkehrs aus. Wenn du also von Google aus der Stadt geworfen wirst, ist es für deine Website unmöglich, durch SEO viele Kunden zu gewinnen. Deshalb ist es so wichtig, dass du über Blackhat Bescheid weißt. 

Ein Hauptgrund für den Erfolg von Google ist, dass es Qualitätsstandards hat. Diese Standards können sich auf die technischen Mindestanforderungen einer Website beziehen, z. B. müssen Websites auf mobilen und Desktop-Geräten angezeigt werden können. Sie können sich auch auf die Sicherheit beziehen. Google kann Viren und unsichere Websites erkennen. 

Die Blackhat-Regeln von Google dienen dazu, Standards dafür zu setzen, was Marketer tun dürfen, damit Google und die Nutzer ihre Inhalte besser finden können. Die Google-Regeln für Blackhat sind dazu da, den Unterschied zwischen erlaubten und unerlaubten Aktivitäten deutlich zu machen. Die Befolgung dieser Regeln kann den Unterschied ausmachen, ob deine Website eine Top-Platzierung erhält oder nie wieder bei Google gefunden wird. 

 

Also was ist Blackhat?

 

Ein weiterer Bereich, in dem sich die Wege von Blackhat mit dem Gesetz kreuzen, ist die Verletzung von Urheberrechten. Das Stehlen von Inhalten anderer Websites und deren Verwendung, um Top-Rankings zu erzielen, ist Diebstahl der Anerkennung für die Arbeit einer anderen Website und Irreführung des Nutzers, indem man ihn glauben lässt, man habe sie geschrieben. Wenn wir von BlackHat-SEO sprechen, meinen wir im Allgemeinen SEO-Taktiken, die dazu dienen, unverdiente Spitzenplatzierungen zu erreichen. 

 

Was ist WhiteHat SEO?

 

Wegen der potenziellen Gefahr von BlackHat-Strafen wollen viele Website-Besitzer natürlich sicherstellen, dass die SEO-Aktivitäten, die sie durchführen, ihren Rankings nicht schaden. 

WhiteHat hat sich zu einem Begriff entwickelt, der diese guten SEO-Aktivitäten beschreibt, die die Ranking-Chancen einer Website auf eine von Google erlaubte Weise erhöhen. Wenn etwas WhiteHat SEO ist, weist du, dass es sicher und gut für deine Website ist.

 

Wie du sicherstellst, dass deine Website keine BlackHat SEO-Abstrafungen erhält

 

Später in diesem Artikel werden wir einige spezifische Begriffe und Beispiele für BlackHat erläutern, doch zunächst möchten wir allen, die das Gefühl haben, dass auf ihrer eigenen Website Blackhat vorliegt, etwas Erleichterung verschaffen.  Wenn Google feststellt, dass deine Website gegen die Suchmaschinenrichtlinien verstößt, leitet es eine so genannte manuelle Maßnahme gegen deine Website ein. Diese Maßnahmen reichen von der Sperrung einzelner Seiten aus den Suchergebnissen bis hin zur Sperrung einer ganzen Website.  Über die Google Search Console kannst du überprüfen, ob Google manuelle Maßnahmen gegen deine Website eingeleitet hat. Hier gibt es ein hilfreiches Video von Google, das dir zeigt, wie das geht. 

 

 

Bespiele von Blackhat & Whitehat SEO 

 

Blackhat und Whitehat sind nicht die einzigen Fachbegriffe für Online Marketing, die in diesem Bereich verwendet werden. Es gibt eine ganze Reihe von Begriffen, die zur Beschreibung von Blackhat-Aktivitäten verwendet werden. Hier die wichtigsten, die du kennen und vermeiden solltest, sowie gute Whitehat SEO Alternativen. 

 

BlackHat Taktik 1: Keyword Scraping

 

2_image_content

 

Eine Regel aus der realen Welt, die auch für SEO gilt: Stehle nicht! Auch keine Inhalte von Websites, die dann Wort für Wort auf einer anderen Website veröffentlicht werden. Leute, die das tun, werden in der Branche "Kopierer" genannt. Suchmaschinen mögen diese Leute ganz und gar nicht: 

Google sieht in diesen Aktivitäten keinen Mehrwert für den Nutze, welcher wahrscheinlich sogar eine Urheberrechtsverletzung darstellt. 

Suchmaschinen können diesen doppelten Inhalt erkennen und werden ihn nicht mit dem gleichen Wert wie den ursprünglichen Inhalt bewerten. Der Dieb erhält entweder keinen Nutzen oder eine Strafe. Also halte dich von dieser unseriösen Taktik fern! 

 

Ist das Zusammenfügen von Artikeln doppelter Content?

 
Wenn ein Content-Ersteller große Textmengen von mehreren Seiten entnimmt und sie zusammenfügt, ist das tatsächlich Content-Diebstahl. Google kann das ebenfalls erkennen und wird es entsprechend abstrafen. Das Einfügen von Textausschnitten ist ebenfalls ein Urheberrechtsverstoß. Die Regeln variieren von Land zu Land, aber Google ist verpflichtet, das Urheberrecht der Länder zu respektieren, in denen es tätig ist, und gemeldete Seiten zu entfernen, die gegen das Urheberrecht verstoßen. 
 
 

WhiteHat-Äquivalent zum Scraping von Inhalten 

 
Das Hauptproblem beim Scraping ist, dass du die Arbeit eines anderen als deine eigene ausgibst. Es gibt immer noch viele Möglichkeiten, wie du die Inhalte anderer nutzen kannst, um deine Rankings zu verbessern, ohne dieses Problem zu haben. Kurze Zitate aus fremden Inhalten, die du zitierst und mit der Originalversion verlinkst, können einen interessanten Anfang für einen Artikel bilden. Das Kommentieren und Reagieren auf den Inhalt anderer Websites ist eine gute Möglichkeit, die aktuelle Popularität des Themas zu nutzen und gleichzeitig etwas Originelles zu schaffen.
 
 
 

BlackHat Taktik 2: Keyword Stuffing 

 

3_image_content

 

Keywords sind immer noch ein sehr wichtiger Faktor bei SEO. Beim WhiteHat SEO werden die Keywords sparsam eingesetzt um sinnvolle Inhalte, mit einem Mehrwert zu generieren. 

Der Schwerpunkt sollte immer darauf liegen, geschriebene Inhalte für den Nutzer lesefreundlich zu gestalten. Die Keywords sollten nie so eingesetzt werden, dass diese die Lesbarkeit beeinträchtigen.

 

Beispiele für BlackHat Keyword Stuffing

 

Unter den Stuffern gibt es zahllose und grauenvolle Taktiken wie 10.000-Wort-Artikel über Kanye Wests Liebe zu "günstigem Viagra" und "Lieferung am nächsten Tag". Damit meine ich Inhalte, in die so viele Keywords hineingestopft wurden, dass sie schwer zu lesen oder völlig unsinnig sind. 

 

WhiteHat Keyword Stuffing

 

Anstatt den Hauptteil deines Textes mit so vielen Keywords vollzustopfen, wie es nur geht, solltest du sie nur gelegentlich im Text platzieren, wenn sie Sinn machen, wie zum Beispiel an wichtigen Stellen wie den H1s, H2s und der URL. Wenn du das Gefühl hast, dass du deine Keywords in die Titel deines Inhalts zwingen musst, solltest du dich darauf konzentrieren, Themen zu finden, die keine Überfüllung mit Keywords erfordern. 

KMUTIPP Wenn du deine Seiten mit Keywords optimieren willst, solltest du dich auch darauf konzentrieren, die richtigen zu finden. Keyword-Tools, wie die von rankingCoach, können dabei helfen, die besten Keywords zu finden, die zu mehr richtigen Besuchern führen werden. Sie helfen dir auch dabei, die richtigen Themen auszuwählen, für die sich dein Publikum interessiert. 

 

Sichere dir jetzt dein kostenloses Keyword Tool 

 

BlackHat Taktik 3: Keyword Schmuggel 

 

4_image_content

 

Eine weitere Aktivität, die oft mit Keyword Stuffing einhergeht, ist der Keyword Schmuggel. Dies ist, wenn Website-Besitzer Keywords an Stellen verstecken, die Suchmaschinen nicht sehen können. 

Sie versuchen, den Keyword-Spam an einem Ort zu verstecken, an dem er vom Benutzer nicht gesehen werden kann, in der Hoffnung, dass das hohe Keyword-Volumen ihr Ranking verbessert. Zum Beispiel verstecken sie die Keywords hinter Bildern, in weißem Text auf weißem Hintergrund, der mit CSS außerhalb des Bildschirms positioniert und in Schriftart 0 geschrieben ist. 

 

WhiteHat Keyword Schmuggel und Stuffing?

 
 
Alle diese Schmuggel- und Stuffing-Taktiken wurden irgendwann einmal verwendet. Google kennt sie alle und bestraft Websites für Stuffing und Schmuggel. Sie sind auch zunehmend ineffektiv geworden, da die Google-Updates das Website-Ranking in den letzten Jahren viel komplexer gemacht haben. Wenn also Hunderte von Keywords in den Content gestopft oder eingeschmuggelt werden, ist es wahrscheinlicher, dass eine Seite eher schlecht als gut rankt. Es gibt so etwas wie WhiteHat-Schmuggel und Stuffing nicht, weil diese Taktiken das Gegenteil von dem sind, worum es in den Google-Regeln geht, nämlich dem Nutzer zu dienen.  Bei WhiteHat geht es darum, alles zu tun, um dem Nutzer zu helfen, den Content zu finden, den er braucht und nicht darum, ihn auszutricksen. 
 

 

BlackHat Taktik 4: Cloaking

5_image_content

 

Seit den Anfängen der Suchmaschinen bestraft Google Regelbrecher, egal wie groß oder klein sie sind.Wir haben die schwierige Erfahrung von BMW mit Google in einem aktuellen Artikel für diesen Blog diskutiert. 

Es war BMW'S BlackHat Verwendung von Keyword-Spamming in Kombination mit Doorway-Pages, die sie in Konflikt mit Google brachten. 

Doorway-Pages sind eine Form der Tarnung. Diese Praxis bezieht sich darauf, wenn Webdesigner eine mit Keywords vollgepackte Seite online stellt, um für diese Keywords ein Ranking zu erhalten. Jedoch wird der Nutzer auf eine völlig andere Webseite weitergeleitet, wenn der Benutzer darauf klickt. 

BMW erhielt einen Null-Pagerank als Strafe für die Anwendung dieser Taktik.Denn diese Verschleierungen verstoßen gegen die Google Quality Guidelines, die das Google-Äquivalent zu den zehn Geboten sind. 

Mit den Worten von Google Pagemaster Matt Cutts "Wir sagen, dass alle Arten von Verschleierungen gegen unsere Qualitätsrichtlinien verstoßen, so dass es so etwas wie WhiteHat Verschleierung nicht gibt". 

Sie werden sich vielleicht fragen, warum Google in dieser Hinsicht so streng ist; Es liegt an der Gefahr, die durch die Möglichkeit entsteht, eine Art von Content für eine andere auszutauschen. 

Stellen Sie sich vor, ein Kind sucht online nach seiner Lieblings-Comicfigur, klickt auf einen Link und wird auf eine Erwachsenen-Webseite weitergeleitet; Suchmaschinen tun alles in ihrer Macht Stehende, um dies zu verhindern. Daher auch ihre Haltung dazu. Du wurdest gewarnt. 

 

Gesetzestreu und erfolgreich mit WhiteHat SEO! 

Heute haben wir dir einige hinterhältige Taktiken vorgestellt, aber wie verhindert man, auf die falschen hereinzufallen und von den Sheriffs der Suchmaschine aus der Stadt getrieben zu werden? Bleibe bei rankingCoach und wir zeigen dir, wie es geht. Als Premium Google Partner bekommen wir die Regeln direkt von der Quelle.

 

Starte jetzt mit rankingCoach 360

Teilen auf: