Warum du Social Media Werbung schalten solltest und wo du damit beginnst!

09 Dez, 2021

Teilen auf:

Beim Scrollen ist es dir sicher schon aufgefallen: Werbung ist überall, auch in sozialen Netzwerken. Social Media Advertising ist eine Form der digitalen Werbung, bei der bezahlte Anzeigen speziell für dein Zielpublikum auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram geschaltet werden.

In der Online-Welt wird es immer schwieriger, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich zu ziehen, da der Wettbewerb so stark ist. In diesem Zusammenhang ist die Werbung in den sozialen Medien zu einem der erfolgreichsten Instrumente geworden, um die Verbraucher zu erreichen, die man wirklich ansprechen will. Schon vor der Einführung eines neuen Produkts kannst du beispielsweise Social Media Werbekampagnen nutzen, um deine Marke bekannt werden zu lassen und alle auf dein neues Produkt neugierig zu machen, bevor es überhaupt verfügbar ist.

Warum solltest du Social Media Werbung betreiben?

 

Wir haben bereits über die Bedeutung von SEO und Google Ads in Suchnetzwerken zuvor berichtet. Dies sind auf jeden Fall unverzichtbare Marketingkanäle, wenn man bedenkt, wie viel Traffic du durch Suchmaschinen auf deine Website bringen kannst. Wenn du deine Chancen, neue Kunden zu gewinnen, maximieren willst, darfst du jedoch nicht einfach nur darauf warten, dass Verbraucher dich über eine Internetsuche in Suchmaschinen finden. Du solltest auch dafür sorgen, dass du in allen anderen Dimensionen deiner Online-Sichtbarkeit präsent bist. Social Media ermöglicht es hierbei, Marken mit ihren idealen Kunden auf der Grundlage von geografischen, demografischen und verhaltensbezogenen Kriterien in Kontakt zu treten. Sie sind also Plattformen, die nicht vernachlässigt werden dürfen, wenn dein Unternehmen seine Ziele erreichen soll. 

In einem unserer letzten Artikel haben wir schon über die Bedeutung organischer Beiträge in den sozialen Medien gesprochen. Heute wollen wir jedoch einen Schritt weiter gehen und über Social Media Werbung sprechen. Lass uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, warum du die Erstellung von Werbekampagnen für dein Unternehmen auf Facebook, Instagram oder auch Pinterest in Betracht ziehen solltest:

  1. Die Mehrheit deiner potenziellen Kunden ist in sozialen Netzwerken aktiv, sodass du bei der Werbung einen differenzierteren Ansatz verfolgen kannst, d. h. du kannst die Inhalte, die du den Nutzern anbietest, auf ihre individuellen Vorlieben, Interessen oder Charaktereigenschaften abstimmen. 
  2. Du hast die Kontrolle und kannst deine Kampagnen jederzeit gezielt anpassen und weiter optimieren, d. h. du kannst das Budget, die Zielgruppe, den Zeitpunkt der Auslieferung und die kreativen Elemente (visuelle und andere Inhalte) deiner Anzeigen ändern, wann immer du willst.
  3. Social Media bieten dir neue und moderne Möglichkeiten, Werbung zu schalten. Sie führen regelmäßig neue Targeting-Methoden und Formate ein, wie z. B. Karussell-Anzeigen oder Canvas-Anzeigen, die seit ihrer Einführung bei Marken sehr beliebt geworden sind.
  4. Laut dem CMO Survey werden Marken ihr Budget für Social Media Werbung bis 2023 fast verdoppeln.

Es ist also klar, dass Werbung in sozialen Netzwerken zu einem bevorzugten Instrument geworden ist, um Unternehmen beim Ausbau ihres Geschäfts zu helfen.

 

Wie hoch sind die Kosten für Social Media Werbung?

 

Es gibt eine große Auswahl an Arten von Anzeigen in den sozialen Medien zu unterschiedlichen Kosten, die für unterschiedliche Unternehmen und Budgets geeignet sind. Die meisten Social Media Werbesysteme funktionieren sehr ähnlich wie Google Ads, und zwar basierend auf einem Gebotssystem. Du legst dabei ein Höchstgebot für ein bestimmtes Ergebnis (z. B. einen Klick) oder ein maximales Tagesbudget fest. Der Vorteil hier ist, dass es keinen obligatorischen Mindestbetrag gibt und die Verwaltungsoberfläche für die Anzeige dir Empfehlungen auf der Grundlage der von dir festgelegten Ziele gibt.  

Je nach Zielsetzung zahlst du normalerweise nach einer der folgenden Methoden:

  • Kosten pro 1000 Impressionen (CPM)
  • Kosten pro Klick (CPC)
  • Kosten pro Konversion
  • Kosten pro Videoaufruf

Unabhängig davon, wie hoch das Gebot deiner Konkurrenten ist, gibt es noch andere Faktoren, die die sozialen Medien berücksichtigen, um den Preis zu bestimmen, den du für deine Anzeige zahlen musst: 

  • die Qualität deiner Anzeige
  • das Ziel deiner Kampagne
  • die Art der Zielgruppe, die du ansprichst
  • die Zielregion und das Zielland 
  • die Jahreszeit (und manchmal sogar die Tageszeit)
  • die Positionierung im sozialen Netzwerk

 

Unsere Tipps zum Schalten von Social Media Werbung

Du weißt gerade nicht, wo du anfangen sollst? Keine Sorge, wir haben für dich einige Tipps zusammengestellt, wie du deine Social Media Werbekampagne, die zu deinem Unternehmen passt, erstellen kannst.
  1. Kenne deine Unternehmensziele. Wie wir bereits besprochen haben, ist dieser Punkt wichtig, um auch dein Budget festzulegen und zu kontrollieren.

  2. Kenne dein Zielpublikum. Stelle dir hierzu folgende Fragen: 
    • Wer ist deine typische Kundschaft?
    • Wie alt sind deine Kunden im Durchschnitt?
    • Sind sie eher männlich oder weiblich?
    • Wie hoch ist deren Bildungsniveau oder ihr Einkommen? 
    • Wofür interessieren sie sich neben deinem Produkt oder deiner Dienstleistung? 

    Sei am besten so spezifisch wie möglich, wenn es darum geht, die richtige Zielgruppe auszuwählen. Dies wird dir nämlich auch bei der richtigen Auswahl der Social Media Plattform helfen, auf die du dich letztendlich konzentrieren möchtest.

  3. Nutze deine organischen Beiträge als Hilfestellung. Bevor du eine Werbekampagne startest, solltest du deine Inhalte und Bilder zunächst in deinen organischen Beiträgen verwenden und austesten. Wenn diese Beiträge bei den Kunden, die dir bereits folgen, gut ankommen, können wir davon ausgehen, dass es auch bei den bezahlten Anzeigen funktioniert, da die Zielgruppe in etwa dieselbe ist.

  4. Erstelle mehrere verschiedene Designs und Visualisierungen. Der Erfolg deiner Kampagnen hängt weitgehend vom Design und den Visualisierungen deiner Anzeigen ab. Um deine Erfolgschancen zu maximieren, solltest du in Erwägung ziehen, mehrere Anzeigen zu erstellen. Es geht hier jedoch nicht darum, A/B-Tests durchzuführen. Du kannst für dieselbe Kampagne zwei (oder mehr) sehr unterschiedliche Designs und Anzeigenvisualisierungen erstellen. Die Plattform wird die zu schaltende Anzeige anhand derjenigen mit der besten Performance auswählen, um deine Ausgaben zu optimieren.

  5. Achte auf die Mobilfreundlichkeit deiner Anzeigen. Die meisten Social Media Anzeigen werden auf mobilen Geräten aufgerufen. Daher solltest du deine Anzeigen speziell für kleine Bildschirme gestalten. Verwende Bilder, die auf einem Gerät im Taschenformat gut zu sehen sind. Sollte deine Anzeige jedoch speziell für die Desktop-Anzeige entworfen sein, kannst du diesen Schritt ignorieren.

  6. Teste deine Anzeigen und messe deren Performance. Plattformen für die Verwaltung von Social Media Werbung bieten dir umfangreiche Auswertungen über die Anzahl der Impressionen, Klicks und Konversionen, die deine Anzeigen generiert haben. Nutze diese Informationen, um fundierte Entscheidungen über die zu verfolgende Strategie zu treffen. Dies ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um mehr Engagement und Konversionen zu erzielen. 

 

Wie du das richtige soziale Netzwerk für deine Werbekampagnen auswählst

 

Nachdem du deine Zielgruppe und deine Ziele festgelegt hast, ist es an der Zeit, die Plattform oder auch Plattformen auszuwählen, auf denen du eine Kampagne starten möchtest. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an sozialen Netzwerken, was aber nicht bedeutet, dass du überall vertreten sein musst, denn nicht jedes Netzwerk eignet sich für dein Geschäft. Lass uns daher einen Blick auf die beliebtesten sozialen Netzwerke und ihre Besonderheiten werfen, um dir dabei zu helfen, die Netzwerke zu identifizieren, die zu deinen Bedürfnissen passen.

Facebook

Facebook ist das beliebteste soziale Netzwerk, das es derzeit gibt, und eine der Plattformen mit den meisten Nutzern (neben Instagram, Whatsapp und Messenger). Es bietet dir nicht nur ein sehr großes potenzielles Publikum, sondern ist auch eine sehr visuelle Plattform, die viele Möglichkeiten zur Segmentierung bietet. Mit Facebook zu beginnen, ist nie eine schlechte Idee. Das Problem bei Facebook ist jedoch, dass es kompliziert sein kann, ein neues Publikum zu erreichen. Es gibt so viele Menschen, die Facebook nutzen, dass deine Beiträge selbst innerhalb deines eigenen Netzwerks nur eine begrenzte Reichweite haben werden. Wenn du jedoch mit deinen Kunden in Kontakt bleiben und sie an dich binden willst, ist Facebook eine sehr gute Option.

Instagram

Instagram ist eine der am schnellsten wachsenden Plattformen, vor allem bei den jüngeren Zielgruppen. Instagram setzt auf Fotos und Videos, um Interaktionen und Konversationen zu erzeugen. Daher eignet sich die Plattform hervorragend für Unternehmen, die den Schwerpunkt auf das Visuelle legen, wie z. B. in den Bereichen Kunst, Kochen, Einzelhandel oder Kosmetik. Facebook- und Instagram-Anzeigen werden über die gleiche Schnittstelle verwaltet: Facebook Ad Manager. Du kannst Instagram-Nutzer anhand ihres Standorts, demografischer Kriterien, ihrer Interessen, aber auch anhand bestimmter Charaktereigenschaften gezielt ansprechen. Instagram ermöglicht es dir, personalisierte und ähnliche Zielgruppen zu erstellen, um neue Nutzer zu finden, die ähnliche Eigenschaften wie deine Wunschkäufer aufweisen.

Linkedin

LinkedIn ist ein geschäftsorientiertes soziales Netzwerk, in dem nicht nur Marken, sondern auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer für sich werben können. LinkedIn ist das soziale Netzwerk, das die meisten Nutzer in der Altersgruppe 30-49 Jahre anzieht, und seine Zielgruppe ist im Allgemeinen älter als die der anderen sozialen Netzwerke. Die Zielgruppenoptionen, die LinkedIn anbietet, unterscheiden sich ein wenig von denen anderer Plattformen. Sie konzentrieren sich hauptsächlich auf berufliche Kriterien, wie z. B. Ausbildung, Branche oder Jobtitel. Dies macht LinkedIn zur perfekten Lösung für die B2B-Leadgenerierung, das allgemeine Networking und die Anwerbung von Mitarbeitern.

Twitter

Twitter ist eine hervorragende Plattform, um die Bekanntheit Ihrer Marke zu steigern. Es ist ein soziales Netzwerk, in dem Hashtags besonders wichtig sind. Twitter nutzt Hashtags, um dir zu zeigen, welche Themen auf der Plattform im Trend liegen. Dies ist eine großartige Inspirationsquelle für Unternehmen, die ihre Kommunikation auf die Interessen oder Anliegen der Verbraucher abstimmen möchten. Da Twitter häufig genutzt wird, um die Öffentlichkeit in Echtzeit zu informieren, kombinieren viele Marken Twitter mit Offline-Engagement, wie z. B. Veranstaltungen.

Pinterest

Pinterest ermöglicht es seinen Nutzern, Fotos oder Videos an eine virtuelle Pinnwand zu heften und sie dort zu speichern. Es ist also ein soziales Netzwerk, das sich auf visuelle Inhalte konzentriert. Pinterest wird hauptsächlich von Frauen genutzt und die meisten angehefteten Inhalte sind Rezepte, Dekorationsideen, Designbeispiele, ästhetische Bilder oder Fotos. Da es sich bei Pinterest also um eine visuelle Plattform handelt, brauchst du starke Grafiken, um die Nutzer anzusprechen. Pinterest ist das perfekte soziale Netzwerk für Unternehmen, die ihre Einzelhandelsstrategie stärken möchten.

Snapchat

Snapchat ist besonders bei den Generationen Y und Z beliebt. Snapchat ist ein soziales Netzwerk, das sich auf lustige und zwanglose Inhalte konzentriert. Wenn deine Zielgruppe zu diesen beiden Generationen gehört, solltest du dich also nicht scheuen, Snapchat zu nutzen!

Tik Tok

TikTok ist ein soziales Netzwerk, das für seine kurzen Videos und seine große Beliebtheit bei jungen Leuten bekannt ist. Es ist die perfekte Plattform, wenn du auf die Zielgruppe der 18- bis 24-Jährigen abzielst und deine Marke einem breiteren Publikum bekannt machen möchtest. Ähnlich wie Pinterest und Instagram eignet sich dieses soziale Netzwerk besonders für Unternehmen, die in Bereichen tätig sind, in denen das Visuelle besonders wichtig ist, z. B. Kunst, Kochen, Kosmetik, Einzelhandel oder bestimmte Dienstleistungsbranchen.

Youtube

Youtube ist eine der bekanntesten Plattformen der Welt, auf der Inhalte rund um den Globus veröffentlicht werden und die es dir ermöglicht, ein sehr breites Publikum zu erreichen. Außerdem musst du nicht unbedingt ein Youtube-Konto haben, um die Inhalte, die Youtube zu bieten hat, zu nutzen. Das ist es, was YouTube zu einer der größten Suchmaschinen der Welt gemacht hat. Internetnutzer sind oft auf der Suche nach Tutorials, Videos, die ihnen erklären, welche Vorgehensweise sie wählen sollen. Es ist das perfekte soziale Netzwerk für Unternehmen, die diese Art von Inhalten anbieten oder Lifestyle- oder Bildungsinhalte erstellen wollen.

 

Es ist nun an der Zeit, deine Kampagne in den sozialen Netzwerken zu starten!

 

Nachdem du nun deine Ziele festgelegt, deine Zielgruppe identifiziert und die besten Plattformen für deine Werbekampagnen ausgewählt hast, musst du nur noch deine Anzeigen erstellen und loslegen, um mehr Kunden zu gewinnen!

Teilen auf: