Die 6 besten Lektionen aus Googles SEO Mythbusting

25 Aug, 2021

Teilen auf:

Google Search Central bietet eine ganze Reihe nützlicher Videos auf Youtube an, die dir helfen, die wichtigsten SEO-Konzepte zu verstehen, und tolle Tipps zu erfahren.usters den neuesten Stand zu heißen Themen und Gerüchten aus der Welt des Online Marketing vor.  

Um dir eine gute Vorstellung davon zu geben, welche Folgen für dich nützlich sein könnten, findest du hier eine Episodenübersicht der zweiten Staffel von SEO Mythbusters mit einer kurzen Zusammenfassung der wichtigsten Tipps und Enthüllungen aus jeder Episode.

  

Der SEO Mythos: Google und Bing 


In Episode 1 der Staffel trafen sich die beiden Suchmaschinen, von denen man nie vermuten würde sie jemals im selben Raum zu sehen, mit Sandhya Guntreddy von Microsoft und Martin Splitt. 

Große Enthüllung: Google und Bing sind einander nicht feindlich gesinnt: Sie arbeiten oft zusammen, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Bing verfügt über ein Crawl-Tool namens Crawl Control, mit dem der Nutzer die besten Zeiten für das Crawlen seiner Website durch den Bingbot bestimmen kann. 

Top-Tipp: Für Google und Bing sind Backlinks ein wichtiger Ranking-Faktor, aber sie sind nur einer von Hunderten, also konzentriere dich nicht nur auf Backlinks, und kaufe diese auf keinen Fall ein.
 
Bestes Zitat: "Wenn ich viele Backlinks habe, werde ich wahrscheinlich ein höheres Ranking erreichen. Das ist ein Mythos, ja, es ist eines der Faktoren, aber nicht der einzige".

 

Der SEO Mythos: Crawl-Budget 


In Episode 2 traf sich Martin mit Alexis Sanders von Merkle, um alle Dinge zu besprechen, die mit dem Googlebot zu tun haben, mit besonderem Augenmerk auf Crawl-Geschwindigkeiten, Häufigkeit und Priorisierung.

Große Enthüllung: Google begrenzt die Häufigkeit der Abfragen, die der Googlebot auf Websites durchführt. 
Dies wird als Crawl-Budget bezeichnet. Ein Hauptgrund dafür, dass Google dies tut, besteht darin, zu verhindern, dass Googlebot die Server, auf denen die Websites der Nutzer gehostet werden, zum Absturz bringt.

Der Googlebot crawlt häufiger Websites, die sich mit aktuellen Ereignissen befassen, wie beispielsweise Nachrichten-Websites, um sicherzustellen, dass Google bei Anfragen zu aktuellen Ereignissen über die aktuellsten Seiteninformationen verfügt.
Obwohl es ein interessanter und viel diskutierter Begriff ist, ist das Crawl-Budget nur für große Websites mit über einer Million Seiten ein echtes Problem. 
Wer Probleme mit zu langsam indiziertem Content hat, sollte sich zunächst mit grundlegenden Bereichen wie der Content-Qualität und den Server-Konfigurationen der Website befassen.

Top-Tipp: Wenn Google feststellt, dass Content auf deiner Website weniger häufig aktualisiert wird, wird sie auch seltener gecrawlt. Wenn du häufiger gecrawlt werden möchtest, musst du stetig aktuellen Content veröffentlichen. Wenn du Probleme mit zu vielen Seiten hast die dein Crawling-Budget erschöpfen, versuche Wege zu finden, deine Seiten zu konsolidieren und doppelten Inhalt zu vermeiden. 

Bestes Zitat: "Wenn Seiten einander sehr ähnlich sind, sollten sie existieren?” 

 

 

Der SEO Mythos: Seiten-Geschwindigkeit


In Episode 3 war es der Marketing Experte Eric Enge, der mit dem rosahaarigen Moderator über das Konzept und die Bedeutung von Page Speed diskutierte.

Große Enthüllung: Google denkt über Page Speed nicht nur im Hinblick auf das Desktop-Erlebnis der Nutzer nach, sondern möchte, dass auch Nutzer auf dem Land mit schlechter Verbindung auf deine Website zugreifen können.  

Top-Tipp: Bilder sind ein wichtiger Faktor, die Größenänderung von Bildern hilft dabei. Benutzer, die an einer Verbesserung der Seitengeschwindigkeit interessiert sind, sollten sich auch mit Lazy Loading befassen. Googles Webentwicklungstool Lighthouse ist ein weiteres nützliches Tool zur Überprüfung der Seitengeschwindigkeit.


Bestes Zitat: "53% der Sitzungen werden abgebrochen, wenn das Laden der Seite länger als 3 Sekunden dauert...15,3 Sekunden ist die durchschnittliche Ladezeit"

 

Tipp: Keyword-Tools wie die von rankingCoach FREE können dir helfen, die besten Keywords zu finden, indem sie dir zeigen, wie einfach es für deine Website ist, für Keywords zu ranken, und wie hoch das Suchvolumen ist. Dies hilft dabei, ein gutes Gleichgewicht zu finden.

 

Hole dir jetzt die KOSTENLOSE App zur Überwachung des Wettbewerbs
 

 

Der SEO Mythos: Kanonisierung


 
In Episode 4 tauchte Matt zusammen mit der SEO-Beraterin Rachel Costello in die Kanonisierung ein und nahm sich die Zeit, einige seit langem bestehende Mythen zu aufzuklären und etwas mehr Klarheit über doppelten Inhalt zu schaffen.
 
Große Enthüllung: Beim Indexieren von mehrere URLs mit dem gleichen Inhalt wählt Google nur eine Seite zum Lesen von aus. Dies ist aber nicht unbedingt die Seite, die der Nutzer wünscht. Das liegt daran, dass kanonische Seiten nicht das einzige Signal sind, das Google zur Identifizierung von doppeltem Content verwendet.
Kanonische Seiten funktionieren nicht wie Weiterleitungen, sondern sind eines von vielen Signalen, die Google verwendet, um doppelten Content zu identifizieren. Wenn du mehrere Versionen einer Seite hast, musst du dich also mit Kononisierungen befassen.

Top-Tipp: Wenn sie zu viel doppelten Inhalt haben, kann auch eine einzigartige Seite als doppelt identifiziert werden.

Bestes Zitat:"Du willst nicht, dass Google in der Stellung sein muss den richtigen Inhalt für dich auszusuchen.".
 

 

Der SEO Mythos: Website-Migrationen

 
In Episode 5 wurde der Digital Marketing Berater Glenn Gave vorgestellt und über Umzüge von Websites, URL-Migrationen und Änderungen von Domainnamen befragt. 
Große Enthüllung: Der Umzug zu einer neuen Domain, die zuvor einem anderen Benutzer gehörte, wird nicht viele positive Rankings des Vorbesitzers übernehmen, aber sie kann große Probleme verursachen, wenn der Vorbesitzer der Domain diese für zwielichtige Aktivitäten wie Spamming verwendet hat.

Top-Tipp: Stelle sicher, dass deine Überwachungs- und Suchkonsole richtig eingerichtet ist, bevor du deine Website umziehst. Zusätzlich zur Umleitung von Seiten kannst du die Dinge beschleunigen und Probleme mit Google vermeiden, indem du das Adressänderungs-Tool verwendest, um Google zu informieren, dass deine Website an eine neue Adresse umgezogen ist.

Bestes Zitat: "Was auch immer du tust, mach es Schritt für Schritt"

 

 

Der SEO Mythos: Ist mehr Inhalt besser?


In Episode 6 ging es um den König aller SEO-Themen: Inhalt. Der Moderator traf sich mit der SEO Expertin Lilv Ray und stellte die Frage, wie viel Content die Website-Eigentümer produzieren sollten.

Große Enthüllung: Viele Menschen glauben, dass es bei Erfolg mit Content nur um Quantität geht, aber das stimmt nicht. Es geht um Qualität und darum, dem Benutzer etwas Nützliches zu bieten. Ein Blog, der über aktuelle Ereignisse und Themen im Zusammenhang mit deiner Branche berichtet, wird den richtigen Nutzern helfen, deine Website zu finden. Wenn du viele nicht verwandte Inhalte ohne die richtigen Keywords produzierst, wirst du im umkehrschluss von nicht vielen Kunden gefunden werden. 

Top-Tipp: Wenn deine Website jedes Jahr nach den gleichen Keywords gerankt werden soll, erstelle nicht jedes Jahr neue Seiten für diesen Begriff, sondern aktualisiere einfach den Inhalt auf den bestehenden Seiten, damit er dem Jahr entspricht, und sorge dafür, dass aktualisierte Seiten nach der Aktualisierung besser sichtbar sind.  

Bestes Zitat: "Es lohnt sich, einen Blog zu haben, in dem über Neuigkeiten der Branche oder über Dinge gesprochen wird, die für dieses Unternehmen relevant sind."   

 

 
 

Wir hoffen, dieser Artikel konnte dir weiterhelfen. Für einen vollständigen Check der digitalen Marketingstrategie deiner Website zusammen mit einem maßgeschneiderten Schritt-für-Schritt-Plan zur Verbesserung, schau dir rankingCoach 360 an.

Erfahre mehr über die rankingCoach Digital Marketing App 

 

Teilen auf: